22.10.2017 | Botswana – Traumhafte Safari im Okavango-Delta

Die beeindruckenden Sandfelder der Kalahari, die Schönheit des Okavango-Deltas und die schier endlosen, grünen Grassavannen – nicht nur die spektakuläre Tierwelt, sondern auch die landschaftliche Vielfalt, die Weite und Stille machen den Reiz von Botswana aus. Reisefotograf Jörg Ehrlich erkundet mit dem Mokoro (traditioneller Einbaum) die faszinierende Wasserwelt des größten Binnendeltas der Welt. Das weitverzweigte Labyrinth des Okavango ist eines der tierreichsten Feuchtgebiete Afrikas, in dem Rote Lechwe-Antilopen, Büffel, Elefanten, Flusspferde und eine reiche Vogelwelt leben. Mit dem offenen Geländewagen geht es weiter in das Moremi-Wildreservat, eine der führenden Wildlife-Regionen der Welt. Grasebenen, Wälder, Marschland, Lagunen und gewundene Wasserkanäle formen eine Vielzahl unterschiedlicher Lebensräume, in der Wildhunde, Elefanten, Flusspferde und Büffel beheimatet sind. Auf dem Weg nach Osten führt Jörg Ehrliche Reise durch die schimmernd weißen, endlosen Salzpfannen von Makgadikgadi sowie an den träge fließenden Fluss Chobe, einem Anziehungspunkt für einige der größten Elefantenherden Afrikas. Abschließend geht es für einen Abstecher nach Sambia zu den Victoria-Fällen, welche sich auf einer Länge von 1708 m über eine massive Felswand in die Tiefe stürzen.

www.joerg-ehrlich.de

10.11.2017 | Bhutan – Königreich im Himalaya

Mit knapp 100 Kilo Kamera-Equipment über viele Wochen durch Bhutan zu reisen ist nicht nur eine logistische und körperliche Herausforderung, sondern auch ein Privileg. Durch einen guten Freund, der persönliche Kontakte zum buthanischen Königshaus hat, war es Stefan Erdmann möglich, frei durch das Land zu reisen und ganz nah an Land und Leute zu kommen. Aus der Essenz des umfang- reichen Filmmaterials, das im Laufe dieser Dreharbeiten entstanden ist, hat der Filmemacher diese faszinerende, bildgewaltige und ebenso sensible Reportage erarbeitet. Ein Land, von dem viele Menschen noch nicht einmal wissen wo es genau liegt.

www.erdmannfilm.de

12.11.2017 | Alpenland – Chiemsee, Chiemgau, Bayern

Erleben Sie die Schönheit Deutschlands auf dieser wunderschönen Filmreise durch eine der be- liebtesten Ferienregionen. Der Chiemsee „das bayerische Meer“ und zahlreiche traumhafte Seen, markante Berge und die schönsten Almen – umgeben von dichten Wäldern. Liebliche Flussland- schaften, mystische Moore, sanfthügelige Ebenen und Menschen, die ihre Traditionen leben und am Leben erhalten – die Vielfältigkeit der Region rund um den Chiemsee ist in vielerlei Hinsicht einzigartig. Stefan Erdmann hat die Vielfalt der Naturschönheiten dieser Region in wunderschönen Momenten erlebt und mit seinen Kameras eingefangen.

www.erdmannfilm.de

01.12.2017 | AUSVERKAUFT! | Trans-Canada-Highway

Canada gilt als Inbegriff unberührter Natur, Einsamkeit und Abenteuer. Erst seit wenigen Jahrzehnten ist es möglich, auf dem Trans-Canada-Highway, der längsten Straße der Welt, das zweitgrößte Land der Erde zu durchqueren von St. John`s, der Hauptstadt von Neufundland bis Victoria auf Vancouver Island. Dazwischen befinden sich 7.400 km – mit atemberaubenden Landschaften, spektakulären Städten und gastfreundlichen Bewohnern.

Begleiten Sie den Autor auf einer faszinierenden, mehrwöchigen Reise von der Fjorden der Ostküste in die französisch geprägten Städten Québec und Montreal, durch die weiten Ebenen zu den schneebedeckten Rocky Mountains und den langen Sandstränden an der Pazifikküste. Neben den unterschiedlichen Landschaften sind es auch die Menschen, die einen Teil der Faszination ausmachen. Die Calgary-Stampede, die größte Veranstaltung Kanadas mit Postkutschen-Rennen, Rodeo-Reiten und vielem mehr bestimmt für eine Woche das Leben in Calgary, der Metropole an den Ausläufern der Rocky Mountains. Der Besuch eines indianischen Pow-Wows, bei dem sich Mitglieder eines Stammes einmal im Jahr zu Tänzen und Versammlungen treffen, vermittelt einen Einblick in eine völlig andere Welt.

Aufnahmen im Herbst, wenn sich die Wälder in ein Farbenmeer verwandeln und im Winter (z.B. Eisskulpturen-Festival in Québec) runden den Vortrag ab.

www.matthiashanke.de

02.12.2017 | Trans-Canada-Highway | Zusatzveranstaltung!

Canada gilt als Inbegriff unberührter Natur, Einsamkeit und Abenteuer. Erst seit wenigen Jahrzehnten ist es möglich, auf dem Trans-Canada-Highway, der längsten Straße der Welt, das zweitgrößte Land der Erde zu durchqueren von St. John`s, der Hauptstadt von Neufundland bis Victoria auf Vancouver Island. Dazwischen befinden sich 7.400 km – mit atemberaubenden Landschaften, spektakulären Städten und gastfreundlichen Bewohnern.

Begleiten Sie den Autor auf einer faszinierenden, mehrwöchigen Reise von der Fjorden der Ostküste in die französisch geprägten Städten Québec und Montreal, durch die weiten Ebenen zu den schneebedeckten Rocky Mountains und den langen Sandstränden an der Pazifikküste. Neben den unterschiedlichen Landschaften sind es auch die Menschen, die einen Teil der Faszination ausmachen. Die Calgary-Stampede, die größte Veranstaltung Kanadas mit Postkutschen-Rennen, Rodeo-Reiten und vielem mehr bestimmt für eine Woche das Leben in Calgary, der Metropole an den Ausläufern der Rocky Mountains. Der Besuch eines indianischen Pow-Wows, bei dem sich Mitglieder eines Stammes einmal im Jahr zu Tänzen und Versammlungen treffen, vermittelt einen Einblick in eine völlig andere Welt.

Aufnahmen im Herbst, wenn sich die Wälder in ein Farbenmeer verwandeln und im Winter (z.B. Eisskulpturen-Festival in Québec) runden den Vortrag ab.

www.matthiashanke.de

03.12.2017 | Tansania – Vom Kilimanjaro durch die Serengeti

Auf den Gipfel des Kilimanjaro und durch mehrere Nationalparks bis hin zu den Traumstränden Sansibars führt diese spannende Film – und Fotoreportage.
Die Besteigung des Kilimanjaro über die Machame Route ist ein besonderes Erlebnis, da sie landschaftlich besonders abwechslungsreich ist und Ausblicke auf die Nachbarberge bietet. Gipfelstürmer durchwandern alle Vegetationsstufen – vom Regenwald durch Heidelandschaft und Alpinwüste bis zur Gletscherzone. Nach zunehmender Kargheit der Vegetation fallen auch die Temperaturen und die Luft wird immer dünner, das Gehen anstrengender, man bewegt sich am Rande der Leistungsgrenze. Um das Ziel des Massivs zu erreichen, den Uhuru Peak, braucht man vor allem Ausdauer und Willenskraft. Doch zuletzt belohnt der Blick vom Gipfel alle Anstrengungen – ein unvergessliches Erlebnis.

www.matthiashanke.de

05.01.2018 | Afrika – Der Süden

„Sehen ist anders als etwas nur erzählt zu bekommen!“ Gemäß dieser afrikanischen Weisheit präsentiert Josef Niedermeier Panorama-Eindrücke aus dem wüstenreichen Namibia, dem Tierparadies Botswana, dem ursprünglichen Swasiland, dem gebirgigen Lesotho uns aus „der Welt in einem Land“ Südafrika. Die endlose weite der Namibiawüste die tosende Gicht der Victoriafälle oder das schimmernde Weiß der Etosha-Pfanne sind ein Muss für jeden Touristen. Doch Josef Niedermeier hat auch den Abstecher gewagt und fernab der großen Touristenrouten einige Geheimtipps aufgespürt.

www.focuswelten.de

07.01.2018 | Ägypten – Das Vermächtnis der Pharaonen

Auf Ihrer Suche nach der den Ursprüngen der pharaonischen Hochkultur begeben sich die Fotografen Katja Dippold und Josef Niedermeier unter anderem zu den großen Pyramiden von Gizeh, durch die bunten Straßen von Kairo, zu den prächtigen Moscheen und Totenstätten und durch Oasen, in denen die Zeit still zu stehen scheint. Der Vortrag erzählt von den Begegnungen mit Muslimen und Kopten, Nubiern und Christen, Tradition und Moderne, Neuer und Alter Geschichte, Pharaonen, Fremden und Freunden. Aber auch über ganz erstaunliche Erkenntnisse, wie Zusammenleben funktioniert. Es ist eine Liebeserklärung an all diejenigen, mit denen sich die Wege gekreuzt haben.

www.focuswelten.de

26.01.2018 | Indien – Menschen, Mystik, Maharadschas

Von den einzigartigen Berglandschaften im Himalaya über das legendäre Rajasthan bis in die unwirklich schönen Backwaters in Kerala spannt sich der Bogen dieser Reise. Pascal Violo erlebt eine Welt der kulturellen Vielfalt, die von Begegnungen mit unterschiedlichsten Menschen geprägt ist.
Indien ist das Land der Vielfalt, der Farben und einer nicht enden wollenden Faszination für die Sinne. In Pascal Violos Geschichten und Bildern spürt man hautnah die Begeisterung, die von diesem mystischen Land ausgeht.

www.violo.at

28.01.2018 | Südostasien – Thailand, Laos & Kambodscha

Nach dem intensiven Kennenlernen der Kontraste Südostasiens berichtet der Fotograf und Langzeitreisender Pascal Violo von seinen Erfahrungen und Eindrücken während einer magischen Reise. Er berichtet von gewaltigen Flüssen und einsamen Bergen, von buddhistischen Klöstern und urigen Bambushütten. Die Begegnung mit den Menschen steht jedoch im Vordergrund seiner Erzählungen. Die Reise beginnt in Thailand, dem Land des Lächelns, wo sich asiatische Freundlichkeit, kulinarische Vielfalt und gelebte Religion mit westlichen Einflüssen aller Art vermischen. Sein Weg führt den Reisenden weiter nach Laos, ein Land, in dem es mehr Flüsse als Strassen gibt und wo die Menschen bekannt sind für ihr Gelassenheit und Ruhe. Hier begegnet er zahlreichen Bergvölkern, erlebt in der Kulturhauptstadt Luang Prabang das laotische Neujahrsfest und bekommt einen tiefen Einblick in die Philosophie des Buddhismus. In Kambodscha führt die Reise zu den weltberühmten Tempel von Angkor Wat, die nicht nur die größten religiösen Gebäude der Welt sind, sondern bestimmt auch zu den faszinierendsten zählen. Zum Abschluß ist die tropische Insel Koh Tonsay mit ihren traumhaft malerischen Stimmungen geradezu geschaffen um über all die erlebten Eindrücke und Impressionen zu reflektieren.

www.violo.at

16.02.2018 | Island – Insel der Naturgewalten

Feuerball und Eisland zugleich, ist Island vor allem ein Reiseziel für Naturliebhaber. Fauchende Geysire, brodelnde Schlammtöpfe und gewaltige Gletscher in endloser Weite wechseln mit kargen Schotterwüsten, die – so erzählt man – auch heute noch von Trollen und Elfen bevölkert werden.
Per Auto, Fahrrad und zu Fuß hat der 3D-Fotograf Stephan Schulz diese Insel zu allen vier Jahreszeiten besucht und auf dem Rücken von Islandpferden durchquerte er das Hochland auf einem historischen Reitweg zwischen den Gletschern Langjökull und Hofsjökull.
Erleben Sie Island in brillanter digitaler 3D-Projektion – ein plastisches visuelles Erlebnis, welches im Bereich der Live-Reportage einzigartig im deutschsprachigen Raum ist!

www.schulz-3d.de

18.02.2018 | Kirgistan und Tadschikistan – Outdoor-Abenteuer in Zentralasien

Kirgistan und Tadschikistan gelten als Hotspot für Abenteurer. Sie beeindrucken mit überwältigenden Gebirgslandschaften – mit Gipfeln weit über 7000 Meter, mit endlosen Hochtälern und magischen Gebirgsseen. Die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Menschen sind bewegend und das, obwohl die Länder zu den ärmsten der Region zählen.
Stefan Ebert hat zwei Jahre dort gelebt und erst als Entwicklungshelfer, dann als Guide gearbeitet. Ob mit dem Fahrrad quer durch das Pamir-Gebirge, mit den Skiern durch einsame Hochtäler oder zu Fuß auf namenlose Gipfel – für ihn sind Kirgistan und Tadschikistan das absolute Eldorado für Outdoor-Abenteurer. In seinem 90-minütigen Multivisions-Vortrag stellt er Land und Leute vor und berichtet von seinen zahlreichen Reisen durch die Hochgebirge Zentralasiens. Den Zuschauer erwarten atemberaubende Landschaftsaufnahmen, Geschichten von ergreifenden Begegnungen und Einblicke in ganz persönliche Erfahrungen.
Es ist die Ursprünglichkeit, die einen Besuch Kirgistans und Tadschikistans so reizvoll machen. Der Tourismus steckt in beiden Ländern noch in den Kinderschuhen. Dennoch verzeichnete Tadschikistan 2015 einen Anstieg der Besucherzahlen um 94 Prozent (United Nations World Travel Organisation). In Kirgistan wächst der Tourismussektor stetig, seit 2012 die Visapflicht für Touristen aus den meisten europäischen Ländern aufgehoben wurde.

www.epic-trails.com

09.03.2018 | Südtirol – Unter und über den Wolken

In seiner neuen Fotoreportage erkundet Steffen zu allen Jahreszeiten faszinierende Wege auf der Tiroler Alpensüdseite: Von den Drei Zinnen im Osten, bis zur höchsten Spitz` im Land weit im Westen: dem Ortler.
Heute führen Friedenswege auf ehemaligen Kriegssteigen durch senkrechte Dolomitenwände. Ausgesetzte Kletterrouten in den Sextener Dolomiten und im Rosengarten scheinen direkt in den Himmel zu leiten. Im Winter locken ausgedehnte Schneeschuhwanderungen in die märchenhaften Landschaften der Fanes-und Sennesgruppe.
Tausend Meter über dem Talboden des Vinschgaus verbindet der Meraner Höhenweg eine Vielzahl von urwüchsigen Bergbauernhöfen. Im Juni überschreiten an die 3000 Schafe eisige Pässe im Schnalstal, um ihre traditionellen Sommerweiden im angrenzenden Nordtirol zu erreichen. Eine harte Belastung für Mensch und Tier. Im Sesvennagebiet führen alte Schmugglerpfade zu blühenden Bergwiesen und dennoch liegt nebenan das Sibirien Südtirols: Die Ortlergruppe.
Traumhafte Routen, farbenprächtige Feste und das unvergessliche Licht unter und über den Wolken werden Sie nicht loslassen.

www.babaldia.de

11.03.2018 | Südostasien – Indonesien, Malaysia, Thailand

Die Magie Thailands existiert nach wie vor während unheimlicher Lichtstimmungen zur Monsunzeitan den filigranen Tempeln und Pagoden der einstigen Königsstädten Ayutthaya und Sukhothai. Wie steht es um das ehemalige Wappentier von Siam, den Elefanten? Drei Tage verbringen wir in einem Elefantencamp und lernen dabei die Eigenheiten der Dickhäuter aus nächster Nähe kennen.
Zu Beginn der Regenzeit wird in Ubon Ratchatani das traumhafte Kerzen- Festival gefeiert. Nutzen wir die Gelegenheit, um auch die vielfältigen kulinarischen Genüsse des Isan zu entdecken. Keine 100 Kilometer Luftlinie trennen die futuristischen Petronas- Towers, die Wahrzeichen Kuala Lumpurs, von den unberührten Dschungelgebieten des Taman Negara Nationalparks. Als Fluch und Segen gelten die über 40 Vulkane auf Java, der Hauptinsel Indonesiens. Zum einen bedrohen sie das Leben von Millionen Menschen, zugleich sorgen die nährstoffhaltigen Böden für reiche Ernten. Auch das Schicksal der beiden UNESCO-Welterbestätten Borobodur und Prambanan hängt von den Launen der Vulkanen ab. Ich wünsche Ihnen viel Spaß während Ihrer Tour durch die Zauberwelt
Südostasiens, Ihr Steffen Hoppe.

www.babaldia.de

23.03.2018 | Peru – Auf den Spuren der Inka

Peru kann auf eine erstaunliche Kulturgeschichte zurückblicken. Vor der Eroberung durch die Spanier hatten die Inka hier ein Reich geschaffen, das in seiner Ausdehnung seinesgleichen suchte. Entsprechend vielschichtig sind auch die Menschen in diesem Vielvölkerstaat. Im heutigen Peru leben nicht nur Indios, sondern Menschen, deren Vorfahren aus allen Kontinenten stammen.
Das Land ist aber auch wegen seiner Natur einzigartig. Reicht es doch von den mächtigen, vereisten Andengipfeln, viele von ihnen über 6.000 Meter hoch, bis hinunter zu den Wüsten an der Küste im Westen und den feucht-heißen Regenwäldern des Amazonas-Beckens im Osten.
Lassen Sie sich faszinieren von diesem einmaligen Land, seinen Menschen und ihren uralten Traditionen.

www.roeller-media.de

25.03.2018 | China – Tibet – Nepal – 11.000 Kilometer durch das Reich der Mitte

„Reich der Mitte“ – nicht die Europäer haben diesen Begriff geprägt, sondern die Chinesen selbst. Sie sahen in China einst das Zentrum der zivilisierten Welt. Heute erlebt das einstige Weltreich einen Wirtschaftsboom, wie es ihn sonst nirgendwo auf der Welt gibt. Das übt auch eine wachsende Faszination auf Reisende aus. Voller Neugier auf das historisch wie aktuell höchst interessante Land starteten Brigitte und Wolfgang Röller ihre Fernost-Reise der Superlative, bei der sie innerhalb von sechs Wochen 11.000 Kilometer zurücklegten. Wolfgang Röller nimmt das Publikum in dieser faszinierenden Schau mit, die Vielfalt der Kulturen im Reich der Mitte zu entdecken.

www.roeller-media.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.